Translate

Earhoox: besserer Sitz und Halt für Earbuds - [Review] 🇩🇪


Prolog:

Ich bin jemand, der viel aktiven Laufsport im Freien ausübt und pro Jahr kommen da schon ein paar tausend Kilometer zusammen (in den letzten eineinhalb Jahren waren es wegen der häufigeren Reviews deutlich weniger).
Manchmal verwende ich dabei In-Ears, welche die meiste Zeit über jedoch still bleiben und lediglich nach der Hälfte oder im letzten Drittel, wenn ich etwas „Unterstützung“ benötige, starte ich üblicherweise die Musikwiedergabe. Die meiste Zeit über nutze ich jedoch die Apple EarPods, die soliden Klang für das Geld bieten (der Grund liegt einfach darin, dass ich in der Regel keine starke Isolation benötige und maximal mögliche Klangqualität bei diesem Einsatzzweck nicht die oberste Priorität für mich darstellt). Die EarPods sitzen in meinen Ohren dabei auch gut und sicher, jedoch nur, solange ich meinen Kopf nicht drehe und nicht lächle – tue ich eines von beidem, lockert sich der Sitz und der Klang ist nicht mehr korrekt. Eine Möglichkeit wären die Earbuds (W410/W430) meines BlackBerry mit ihren Silikonschlaufen, die für einen sicheren Sitz sorgen, doch nervt mich das flache Kabel ungemein und die für mich wichtige Kabelfernbedienung funktioniert nicht vollumfänglich mit meinem Abspielgerät (wegen der Größe und des geringen Gewichts ist dies mein iPod Nano 6G), dazu ist ihre Klangqualität trotz höherer Neutralität schlechter.
Eine Lösung für dieses Problem mit Earbuds und EarPods, die beim Sport und auch generell verrutschen sowie nicht stabil sitzen können, bietet das amerikanische Startup-Unternehmen Earhoox (http://earhoox.com/) mit seinen gleichnamigen Silikonbügeln für die meisten gängigen Earbuds sowie Apples EarPods. Der Preis für eine Packung mit Earhoox in zwei Größen beträgt 9,95$ zuzüglich Versand.

Mittlerweile sind die Earhoox aber auch bei Amazon erhältlich: http://amzn.to/2ltIWmd

Bedanken möchte ich mich hierbei auch bei Helmut Wyzisk III von Earhoox für das Bereitstellen von ein paar Earhoox für die Apple EarPods sowie reguläre Earbuds im Austausch für meine ehrliche Einschätzung.


Lieferumfang:

Die je Ausführung in fünf verschiedenen Farben erhältlichen Earhoox kommen in einer flachen Sichtverpackung aus Karton. Die Verpackung jeder einzelnen Farbe ist dabei ein wenig unterschiedlich gestaltet und besitzt unter anderem farblich zu den Earhoox passende Logos; die Rückseite bewirbt die Vorteile der Silikon-Finnen. Im Inneren gibt es ein Bild, das zeigt, wie die Earhoox korrekt angebracht und getragen aussehen, dazu befinden sich in einer Verpackung zwei Paare der Finnen in unterschiedlicher Größe (S und L).






Optik, Haptik, Verarbeitung:

Die Aufsätze mit dem patentierten Finnen-Design besitzen auf jeder Seite des Hakens einen Earhoox Schriftzug. Das Silikon ist weich, flexibel, dehnbar und wirkt stabil.
Bei den meisten der gelieferten Earhoox ist die Verarbeitungsqualität perfekt, bei ein paar wenigen gibt es jedoch an den Rändern teils kleinere, dünne Gummi-Rückstände aus der Pressform – diese beeinträchtigen den Tragekomfort jedoch glücklicherweise nicht.





Passgenauigkeit, Tragekomfort, Alltagseinsatz:

Sind die dehnbaren Aufsätze einmal installiert, sitzen sie sehr fest sowie sicher und verrutschen nicht.
Ich habe recht große Ohrmuscheln, manche Menschen eher kleine – daher finde ich es sehr gut, dass sich in einer Packung sowohl kleine als auch große Earhoox befinden. In meinen Ohrmuscheln halten die großen Aufsätze am besten und sichersten; nach einiger Zeit fühle ich die Earbuds gar nicht mehr, da sie durch die Finnen der Earhoox ohne zu verrutschen sicher und stabil sitzen.

Lockerte sich der Sitz der EarPods in meinen Ohren noch mit den „blanken“ Ohrhörern, wenn ich meinen Kopf drehte oder lächelte, bleiben die Hörer mit den Earhoox nun hingegen bei allen möglichen Gesichtsverrenkungen und Kopfbewegungen stabil und behalten ihre genaue Position.
Im Alltag beim Einsatz für den Laufsport erwiesen sich die Earhoox als extrem hilfreich, denn ich konnte meinen Kopf nicht mehr nur frei bewegen, sondern hatte auch die ganze Zeit über einen perfekten Sitz – die Silikonfinnen spürte ich gar nicht mehr und der Sitz war über die gesamten Laufstrecken konstant gut, bei gleichbleibendem Klang und ohne Verrutschen.
Auch bei alltäglicheren Sachen, wie etwa im Liegen, behalten die Ohrhörer perfekt ihre Position und verrutschen nicht.
Durch das Silikon am Schallaustritt ist der Seal der EarPods übrigens auch etwas besser, etwa so, wie wenn sie ohne die Earhoox ideal sitzen.

Was auch noch sehr positiv erwähnenswert ist, ist dass die Mikrofonie (Kabelgeräusche) nun deutlich verringert wird und dass die Belüftungsöffnungen sowie der Schallaustritt auch nach dem Anbringen der Earhoox frei bleiben.

Durch die Earhoox können reguläre Earbuds übrigens auch besser über den Ohren getragen, was mit den regulären älteren Earbuds von Apple perfekt funktionierte.
Da die Aufsätze dehnbar sind, passen sie zudem nicht nur auf die meisten Earbuds, sondern auch auf einige In-Ears.




Klang:

Earbuds:

Mit normalen Earbuds (unter anderem verwendete ich die Apple Earbuds, die PaiAudio 3.14 Flat und den SoundMAGIC EP10) saßen die Hörer mit angebrachten Earhoox in meinen großen, eher tiefen Ohrmuscheln etwas lockerer/weiter vom Gehörgang entfernt als üblich, wodurch der Klang dünner als mit einem regulären gutem Sitz war. Brachte ich die Finnen jedoch um 180° gedreht an, war der Sitz tiefer und genau so gut wie bei regulärem gutem Sitz und der Klang auch mit diesem identisch.

EarPods:
Mit den Apple EarPods  und den Earhoox saßen die Ohrhörer so gut und sicher wie bei regulärem sehr gutem Sitz, wodurch der Klang  auch hier unverfälscht blieb.



Fazit:

Denjenigen, die mit ihren Earbuds oder den Apple EarPods keinen ganz sicheren und stabilen Sitz erreichen können oder ihre Ohrhörer hauptsächlich beim Sport verwenden, kann ich die Earhoox wärmstens empfehlen.
Ich zumindest kann mir nicht mehr wirklich vorstellen, meine Apple EarPods beim Laufsport ohne die Silikonfinnen zu nutzen.