Translate

DIGNIS LAETUS: Eine Premium-Hülle für einen Premium-DAC - [Review] 🇩🇪

Prolog:

Vor Beginn meines Reviews möchte ich mir die Zeit nehmen, mich bei Jeongjae von DIGNIS für das Bereitstellen eines Evaluierungs-Exemplars der LAETUS Hülle für meinen Chord Electronics Mojo DAC im Austausch für meine ehrliche, unbefangene Meinung zu bedanken.


Seit September 2012 stellt die koreanische Firma DIGNIS hochwertige Echtleder-Hüllen her, hauptsächlich für portable, digitale Audio-Player. Neben Produkten unter eigenem Namen arbeitet DIGNIS auch als OEM Produzent, darunter unter anderem für Astell & Kern – das Lederetui für den
Beyerdynamic A 200 p by Astell & Kern stammt beispielsweise auch von DIGNIS.

In der Vergangenheit hatte ich bereits die Möglichkeit, die FOVEO Hülle für den iBasso DX80 Audio-Player zu testen (Link zum Review). Diese konnte mich durch ihre Passgenauigkeit, Verarbeitungsqualität und ihren hochwertigen Eindruck sehr überzeugen und eines kann ich euch sagen – seitdem hat der DX80 keinen einzigen Tag ohne die Hülle, die sich trotz häufiger Nutzung noch immer in einem sehr guten Zustand befindet, verbracht.

Nun bekam ich die Gelegenheit, mir die LAETUS Hülle (http://dignis.co.kr/product/detail.html?product_no=119&cate_no=1&display_group=3) für den Chord Mojo genauer anzusehen. Diese ist in schwarzem Kunstleder zu einem Preis von 80000 KRW (ca. 85€) zuzüglich Versand, aber auch in vielen verschiedenen Farben in hochwertigem Buttero Leder zu einem Aufpreis von 50000 KRW (der Gesamtpreis der Buttero-Leder-Hüllen beträgt also ca. 105€ zuzüglich Versand) erhältlich.
Während diese Hülle definitiv teurer als die originale von Chord Electronics für den Mojo ist, erhoffe ich mir dennoch, die bekannte und sehr gute Qualität von DIGNIS in ihr wiederzufinden.

Buttero Leder ist übrigens ein italienisches Premium-Kalbsleder, welches seine natürliche Maserung beibehält und eine geschmeidige, seidenglänzende Oberfläche besitzt.
Bei der Farbwahl der LAETUS Hülle habe ich mich für gelb entschieden (insgesamt stehen 12 Farben zur Auswahl), weil – yeah, uh-huh you know what it is – ich die Farbkombination von schwarz und gelb interessant als auch spannend finde und der Meinung bin, dass das Zusammenspiel ästhetisch ansprechend sowie frisch aussieht.


Bestellvorgang:

Internationale Kunden und Bestellungen sind bei DIGNIS ebenfalls willkommen; dazu sendet man am besten einfach eine E-Mail an dignisdesign@gmail.com. Nach der Zahlung via PayPal erfolgt die Lieferung mit EMS in der Regel sehr schnell nach maximal drei bis fünf Tagen. Der reguläre Versand dauert etwa zwei Wochen.


Unboxing, Lieferumfang:

Der Verpackungskarton sieht nicht viel anders als der der FOVEO Hülle aus, die ich bereits kenne, ist jedoch kleiner und schwarz anstelle von weiß, mit einem silberfarbenen statt roten DIGNIS Logo („DIGNIS“ ist übrigens ein aus dem Lateinischen zusammengesetztes Wort für „aus Feuer“). Auf der Vorderseite gibt es eine Lasche, welche den Karton verschließt, mit einem sich in der rechten unteren Ecke befindenden Sticker, welcher das Etui und dessen Farbe bezeichnet.
Öffnet man den Deckel, findet man im Inneren eine schwarze Hülle vor, in welcher sich das Leder-Etui befindet; darunter liegt noch eine Garantiekarte.







Optik:

Die LAETUS Hülle besteht aus zwei Teilen, nämlich einem passgenau geschnittenen und zusammengefalteten großen Stück Leder für den oberen sowie einem rechteckigen Stück Leder für
den unteren Teil, in welchem unten der DIGNIS Schriftzug mitsamt des Flammen-Logos eingeprägt ist, neben zwei langen Gummifüßen, die eingenäht sind und geringfügig hervorstehen, weshalb der Mojo stabil steht und das Leder nicht zerkratzt wird. Beide Stücke sind schön als auch gleichmäßig mit einem farblich passenden Faden vernäht. Die feine Struktur des Leders ist noch schön sichtbar und aufgrund der Natur des Buttero Leders wird jedes Exemplar geringfügig anders aussehen (die sehr feine Struktur mit den geringen Farbunterschieden aufgrund der natürlichen Maserung gefällt mir sehr gut – dies auf Foto einzufangen, ist sehr schwierig, und man sieht es in Natura besser).
Die Rückseite ist offen, um den Mojo hineinzuschieben; auf der Vorderseite befinden sich zwei rechteckige Ausschnitte für die beiden Kopfhörerbuchsen. Während diese auch für größere
Klinkenstecker genügend Platz bieten, fände ich eine große ovale Aussparung etwas schöner und besser zu den fließenden Linien des Mojo passend, dennoch habe ich mir das Aussehen und die visuelle Harmonie dieser beiden Aussparungen schlimmer vorgestellt, obwohl sie sich im Endeffekt nur als recht kleine Nebensache herausstellten.
Auf der rechten Seite ist die Form sowie Beschriftung der Knöpfe/Kugeln schön in einem etwas dunkleren Farbton eingeprägt und die Aussparung für das Chord Logo und die drei Kugeln/Knöpfe ist perfekt auf die Größe und Form des Mojo zurechtgeschnitten.
Im Inneren findet man viele kleine DIGNIS Logos.
Selbstverständlich wird das „Mojo“ Logo vom Leder verdeckt, was manchen missfallen, anderen jedoch zu Gute kommen sollte (ich mag das Logo mittlerweile, kenne jedoch mindestens eine andere Person, die es gar nicht mag und es mit ihrer schwarzen DIGNIS Hülle mit Freude verdeckt).







Was die Farbe betrifft, gefällt es mir sehr gut, wie das gelbe Leder in Natura aussieht – es besitzt einen sehr kräftigen und lebhaften, etwas dunkelgelben Ton, ohne künstlich oder unpassend zu wirken.











Verarbeitung:

Mit DIGNIS‘ Produkten und den OEM-Produkten der Firma bin ich bereits vertraut und schätze die hochwertige Erscheinung in Verbindung mit der hohen Verarbeitungsqualität, weswegen ich hohe
Ansprüche hatte, die es zu erfüllen galt. Und was ich mit der LAETUS Hülle für meinen Chord Mojo bekam, war genau die gewohnte, exzellente Qualität.

Das Leder der handgefertigten Hülle ist von sehr guter Premiumqualität und fühlt sich ebenfalls hochwertig an, und auch die die Formensprache des Mojo wurde präzise übernommen. Alle „rohen“ Kanten des Leders sind sauber mit farblich passender Kantenfarbe unauffällig versiegelt, damit sie nicht ausfransen.
Die Oberfläche fühlt sich sehr angenehm und sanft an; die Ober- und Unterseite als auch die Seitenteile sind recht fest und bieten einen guten Schutz, da sie verstärkt sind. Wertig wirkt auch die Naht auf der Rückseite, zusammen mit den eingearbeiteten Gummifüßen. Innen ist die Hülle weich gepolstert.

Gleich vom ersten Kontakt an merkt man, dass es sich um ein sehr hochwertig verarbeitetes Premiumprodukt handelt.


Passgenauigkeit, Bedienung, Alltagsgebrauch:

Wie von DIGNIS bekannt und erwartet, sitzt die LAETUS Hülle passgenau und eng. Wie eine zweite Haut.

Die rotierenden Kugeln/Knöpfe auf der linken Seite sind einfach erreichbar und genauso einfach ertastbar, wie es gänzlich ohne Hülle der Fall ist, was an den präzisen Ausschnitten der Hülle liegt.

Die Einkerbungen, um Gummibänder/Dichtungsringe zum Stacking zu nutzen, sind natürlich von der Hülle verdeckt, jedoch trifft dies auch auf die offizielle Hülle von Chord zu.

Beim regelmäßigen Gebrauch mag ich die LAETUS Hülle sehr, da sie sehr dünn ist, wodurch sie optisch nicht aufträgt und den Mojo nicht unnötig dick macht. Zudem fühlt sie sich sehr gut an, ist auch optisch sehr ansprechend und behält die gute Zugänglichkeit der Knöpfe und Anschlüsse – große Klinkenstecker passen problemlos und was ich ebenfalls liebe, sind die beiden eingearbeiteten Gummifüße, die minimal Platz zwischen dem DAC und einem Quellgerät, Verstärker oder irgendeiner anderen Oberfläche schaffen und auch rutschfest sind. Zusammen mit meinem Leckerton UHA-6S.MKII als Verstärker ist dies ein schönes Stack und ich muss etwaige Kratzer auch nicht mehr fürchten, wenn ich den Mojo semi-portabel oder am Desktop als Stack nutze.









Ein paar Worte betreffend der LAETUS Hülle im Vergleich zur offiziellen von Chord:

Die Hülle von Chord wurde für den rauen und sorglosen Alltagseinsatz designt und soll vornehmlich Schutz bieten, was man ihr auch ansieht, denn sie ist recht dick. Die DIGNIS LAETUS Hülle hingegen bietet auch Schutz (alle Flächen sind hart und verstärkt), sieht jedoch insbesondere viel eleganter aus und ich ziehe sie auch der offiziellen Hülle von Chord vor, da sie vornehmer aussieht, dünner ist und keine (meiner Meinung nach) optisch störenden Trageschlaufen, Vorrichtungen dieser und Öffnungsklappen besitzt, die für mich optisch nicht wirklich harmonisch oder elegant wirken.
Einzig die große ovale Aussparung auf der Vorderseite bevorzuge ich bei der offiziellen Chord Hülle gegenüber den zwei rechteckigen beim LAETUS, und auch, dass alle Seiten geschützt werden (bei einer Hülle zum Einschieben des Gerätes muss eine Seite jedoch zwangsläufig offen sein).


Schutz:

Mein Chord Mojo sitzt sehr stramm und sicher in der Hülle, weshalb er auch nicht versehentlich
herausrutschen kann; egal, in welcher Situation. Ich kann den DAC in der Hülle sogar hemmungslos schütteln, ohne dass er auch nur im Geringsten verrutscht.
Die Hinterseite der LAETUS Hülle bietet keinen großartigen Schutz, da sich hier die Öffnung befindet, durch die man den Mojo hineinschiebt, jedoch ist dies bei der Art dieser Hülle unvermeidbar. Positiv könnte man dies auch so auslegen, dass alle vier Anschlüsse auf der Hinterseite des Mojo problemlos erreichbar bleiben.
Aufgrund des guten Schutzes an allen anderen Seiten als auch der Ober- und Unterseite hingegen zerkratzt der Mojo andere Geräte nicht und wird von diesen auch nicht zerkratzt.

Kurz verglichen mit:

DIGNIS FOVEO Lederhülle für den iBassoDX80:
Beide Hüllen sind perfekt verarbeitet, auf der Innenseite gepolstert, besitzen verstärkte und recht steife Flächen, bieten ein gutes Gefühl in den Händen, passen wie eine zweite Haut und sind sehr präzise gefertigt.




Luxury & Precision L3 Pro Lederhülle:
Die Hülle des L3 Pro ist ebenso präzise wie die LAETUS und FOVEO Hülle hergestellt und überzeugt mit einer perfekten Verarbeitungsqualität, verstärkten und recht steifen Flächen, einem guten Gefühl in den Händen, einer idealen Passform wie einer zweiten Hat und einer sehr präzisen Naht und eingeprägten Logos. Der einzige Unterschied besteht darin, dass andere Leder-Arten verwendet wurden (die LAETUS Hülle für den Mojo ist glatt und sanft wohingegen die des L3 Pro rauer und Alcantara-ähnlich ist).





Fazit:

Die handgefertigte DIGNIS LAETUS Echtlederhülle für den Chord Mojo ist ein hochwertiges Premium-Produkt, das nicht nur exzellent aussieht, sondern sich auch so anfühlt und ebenfalls einen
wirklich guten Schutz vor Kratzern und Dellen bietet. Während sie dies tut, macht sie den Mojo optisch nicht dicker, sondern sieht sehr enganliegend und elegant aus, mit einem Sitz, der dem der sprichwörtlichen zweiten Haut gleicht. Alle Ausschnitte sind sehr präzise, weshalb die Ertastbarkeit der Knöpfe im Vergleich zum Mojo ohne Hülle nicht vermindert wird, sondern identisch gut bleibt. Was ich ebenfalls sehr mag, sind die integrierten Gummifüße.

Zwei Kritikpunkte bleiben dennoch: Erstens denke ich, dass ein großer ovaler Ausschnitt für die Kopfhörerbuchse besser zur gesamten Formensprache passen würde als die zwei rechteckigen. Und zweitens folgt der Premium-Verarbeitung, besonders wenn man das gefärbte Buttero Leder gegenüber dem schwarzen Kunstleder wählt, auch ein Premium-Preis. Wer jedoch auf Eleganz in Verbindung mit einem guten Schutz, einer sehr guten Passform und Verarbeitung wert legt, ist sicher ebenfalls bereit, auch diese Hürde auf sich zu nehmen.

~ 4 von 5 Sternen (Minus: Preis, eckige Ausschnitte für die Kopfhörerbuchsen nicht ganz perfekt harmonisch zum Gesamtbild passend).