Translate

Empfohlener Beitrag:

Chris' Best of 2017 - die Lounge-Awards zum Jahresende 🇩🇪

Und schon wieder ist ein weiteres Jahr beinahe vergangen, und wie viele andere Seiten und wie auch in den letzten Jahren  möchte ich der...

Hidizs AP200 - [Preview] 🇩🇪

Prolog:

Wie ich es bereits beim iBasso DX200 und Cowon Plenue 2 pflegte, verfasse ich hiermit nun vor der Veröffentlichung meines vollständigen englischsprachigen Reviews ein kleines, deutsches Preview für den Hidizs AP200.


Diese Vorschau kann eigentlich als gekürzte, stichpunktartige Rezension in deutscher Sprache angesehen werden, da ich auf alle wichtigen Aspekte (inklusive RMAA-Messungen) eingehe und ihr als Leser somit praktisch alles Wichtige über den Player in Kurzform erfahrt.

FiiO F9 Pro: "Beyoncé" - [Review] 🇬🇧

Vorwort:

FiiO bietet neben portablen Audio-Spielern, DACs, Kabeln und Kopfhörerverstärkern auch In-Ears und Earbuds an.
Waren die FiiO EM3 Earbuds und der FiiO F1 In-Ear klanglich eher ein Flop, sieht es bei manch anderem Modell, das teilweise auf existierenden In-Ears von DUNU basiert, scheinbar anders aus. So anscheinend auch bei den FiiO F9 In-Ears, bei denen es sich um ein hybrides Triple-Driver Modell handelt.
 

Mit dem FiiO F9 Pro stellt FiiO eine weitere Version in der F9-Reihe vor. Der hauptsächliche Unterschied zum normalen F9 besteht dabei in den beiden Balanced Armature Treibern, die sich von denen im regulären F9 unterscheiden und von Knowles (TWFK-30017-000) stammen.

Wie der FiiO F9 Pro, der mittlerweile übrigens auch bei Amazon Deutschland erhältlich ist, klingt, kläre ich in dieser englischsprachigen Rezension.


Etymotic ER3SE: "Der kleine König" - [Review] 🇩🇪

Einleitung:

Die amerikanische Firma Etymotic ist ein Urgestein im Bereich der In-Ears und auf dem Gebiet der wissenschaftlichen, Audio-bezogenen Forschung.
Etymotics ER-4S und dessen tonal nur geringfügig angepasster Nachfolger, der 2016 eingeführte ER4SR, zählen zu den neutralsten und flachsten In-Ears überhaupt und man sollte sie technisch trotz des Einsatzes von „nur“ einem Balanced Armature Treiber je Seite nicht unterschätzen.



Der Frischezellenkur wurde auch die HF5-Serie von Etymotic unterzogen und bekommt mit der ER3 Serie eine Nachfolger-Produktserie, die allerdings als eigenständige Produktlinie konzipiert ist.
Wie auch bei der neuen ER-4 Serie bietet die ER3 Produktlinie ebenfalls zwei Modelle zur Auswahl, die sich primär in Sachen Bassquantität unterscheiden sollen. So ist der ER3SE als ziemlich neutraler Monitor konzipiert, während der ER3XR eine Prise mehr Bass besitzen soll, wobei „mehr Bass“ im Etymotic-Jargon eher auf das abzielt, was bei manchen Herstellern noch immer als eine neutrale Zielkurve und Abstimmung durchgeht, denn bei Etymotic bedeutet neutral in der Regel auch wirklich flach und „Diffusfeld-neutral“ im Bassbereich und nicht „subjektiv als recht neutral empfunden“.


Nachdem ich meine Rezensionen der beiden neuen ER-4 In-Ears veröffentlich hatte, sagte man mir seitens Etymotic das baldige Zusenden von weiteren In-Ears zur Rezension zu, nämlich zweier Modelle aus der damals noch öffentlich unerwähnten ER3 Serie. Aus „bald“ wurden einige Monate, aber nun sind die beiden ER3 In-Ears endlich auf dem Markt.


In dieser deutschsprachigen Rezension konzentriere ich mich hauptsächlich auf den ER-3SE und vergleiche ihn mit Modellen wie dem ER4SR und neuen Westone UM Pro 10.


Erhältlich ist der neue ER3SE mittlerweile übrigens auch bei Amazon Deutschland: http://amzn.to/2zx9Vnm


FiiO Q1 MkII: There's a LOT to like about it (Me gusta mucho!) - [Review] 🇬🇧

Vorwort:

FiiO war schon immer im Bereich der preiswerten, aber technisch guten DACs und Kopfhörerverstärker ein empfehlenswerter Hersteller. Mit dem stetigen Wachstum der asiatischen Firma bringt diese auch stets neue Modelle auf den Markt, ohne ihre Wurzeln zu vergessen.
 


Kürzlich wurde der originale Q1 DAC-Amp einer radikalen Modellpflege unterzogen, die nicht nur das Äußere deutlich betrifft, sondern sich auch im technischen Aufbau wiederfindet. Eigentlich ist der Q1 MkII daher eine komplette Neuentwicklung und hat mit dem Original abgesehen vom Namen kaum noch etwas gemeinsam.

Was der kompakte und stylische DAC-Amp, dessen Lautstärke doch tatsächlich digital geregelt wird, wodurch Kanalungleichheiten im niedrigen Regelbereich vermieden werden, zu bieten hat, kläre ich in dieser englischsprachigen Rezension.


Erhältlich ist der Q1 MkII mittlerweile übrigens auch bei Amazon Deutschland: http://amzn.to/2AueAe6


EasyAcc LX-839: "Easy Lover" - [Review] 🇩🇪

Einleitung:

Heute rezensiere ich ein schlecht (durchdacht)es Produkt – nein, die Rede ist nicht vom Hidizs AP60, denn bei jenem handelt es sich, sofern man ihn nicht ausschließlich als reines Quellgerät in Verbindung mit einem externen DAC nutzt, sondern als echten Standalone-Player, um ein – mit Verlaub – recht besch...eidenes Produkt.
Nein, ich spreche vom
EasyAcc LX-839, einem sehr kleinen Bluetooth-Lautsprecher.

Bereits der
EasyAcc BT28S fiel bei mir durch. Nicht anders verhielt es sich leider auch beim SoundCup-L. Nun reiht sich ebenfalls der LX-839 in die Riege von günstigen, aber nicht empfehlenswerten Bluetooth-Speakern ein.


Wie kam es überhaupt dazu, dass ich den Lautsprecher bei mir habe und eine Rezension schreibe? Dem Hersteller täte es leid, dass mir die vorigen Produkte nicht gefallen hätten, so offerierte er mir irgendeinen nicht näher spezifizierten Lautsprecher als Weihnachtsgeschenk, das auch pünktlich eintraf – und schon vorher von mir ausgepackt wurde. Erhalten habe ich den LX-839, der bei Amazon 22,99€ kostet – und ebenfalls durchfällt.
Auch wenn ich keine Rezension schreiben musste oder wollte, ja dies auch gar nicht von mir erwartet wird, tue ich es nun doch – mein innerer Rezensionstrieb ist einfach zu groß, weshalb ich hier eine kurze deutschsprachige Rezension des LX-839 präsentieren möchte.


Zorloo ZuperDAC-S: "Super Gut" - [Review] 🇬🇧

Vorwort:

Der analoge Kopfhörerausgang scheint bei modernen Smartphones langsam zu verschwinden. Nicht nur Apple hat die 3,5 mm Klinkenbuchse bereits abgeschafft – andere Hersteller scheinen allmählich nachzuziehen, wenngleich die Mehrzahl an aktuellen Mobiltelefonen sich (glücklicherweise) diesem Trend der noch flacheren Gehäuse nicht beugt.
Dass viele Hersteller diese Nische nutzen und kleine, schmale USB-DACs entwickeln, ist daher nicht allzu verwunderlich.



War der Zorloo ZuperDAC der ersten Generation mit seinem „großen“ USB-Stecker, ebenso wie der Audioquest DragonFly, noch eher für Laptops und Desktop-Computer ausgelegt, gestaltet sich dies beim ZuperDAC-S anders, denn dieser ist wesentlich kleiner, setzt auf einen kleinen USB-Anschluss (Micro USB Buchse DAC-seitig mit mitgelieferten Adapterkabeln zum Anschluss an diverse digitale Quellgeräte) und hat eine eigenständige Lautstärkeregelung spendiert bekommen.

Ob der ZuperDAC-S etwas taugt oder nicht, kläre ich in dieser englischsprachigen Rezension.


Cowon Plenue J: "Vworp, Vworp, Vworp!" - [Review] 🇬🇧

Prolog:

Zum Abspielen von Musik benötigt man üblicherweise ein Wiedergabegerät in irgendeiner Form. Bei der portablen und semi-portablen Musikwiedergabe unterwegs bietet sich dazu, abgesehen von einem Smartphone, ein dedizierter digitaler Audio-Player an. Mein persönlicher All-Time-Favourite ist dafür mein geliebter iBasso DX90, denn auch wenn ich den DX200 aufgrund seiner etwas höheren Transparenz mit empfindlichen, hochauflösenden In-Ears häufiger nutze, gibt es doch ein paar Bereiche, in denen ich den DX90 als etwas überlegen beziehungsweise praktischer ansehe.


Ein etablierter Hersteller von digitalen Audio-Playern ist auch die koreanische Firma Cowon, die bereits seit 1995 existiert.
Was der neue, kompakte digitale Audio-Spieler namens Plenue J zu bieten hat und in welchen Bereichen Verbesserungsbedarf besteht, kläre ich in dieser englischsprachigen Rezension.

Erhältlich ist der Plenue J mittlerweile übrigens auch bei
Amazon Deutschland: http://amzn.to/2i0SAj4
 

iBasso IT01: "Harder, Better, Faster, Stronger" - [Review] 🇬🇧

Vorwort:

Eigentlich hätte hier ein zusammenhangloser Ausschnitt eines Liedtextes stehen sollen. Mir ist jedoch keiner eingefallen. Ach, was soll’s: „Ja, ja, ja. Was ist los? Was ist das?“


Weiter geht’s nun also mit meinem englischsprachigen Review des iBasso IT01, bei welchem es sich um einen preiswerten Single-Driver In-Ear handelt, der unter anderem auch gegen meinen in seinem Preisbereich sehr gemochten bis geliebten Shure SE215m+SPE antritt.



Chris' Best of 2017 - die Lounge-Awards zum Jahresende 🇩🇪



Und schon wieder ist ein weiteres Jahr beinahe vergangen, und wie viele andere Seiten und wie auch in den letzten Jahren möchte ich der Tradition folgen, gegen Jahresende die besten Produkte aus dem sich nun dem Ende neigenden Review-Jahr 2017 zu prämieren.
Anders als in den vergangenen Jahren widme ich mich dieses Mal hingegen tatsächlich nur den in diesem Jahr rezensierten Produkten, statt wie bisher mein gesamtes Inventar an Kopfhörern und Audio-Produkten zu bewerten. Dadurch wird dieser Artikel wenigstens auch etwas kürzer und abwechslungsreicher.




Hier küre ich also nun, in Kategorien zusammengefasst, die besten der 2017 getesteten Produkte.





Gliederung:
  • Earbuds
  • In-Ears, dynamisch
  • In-Ears, Balanced Armature
  • In-Ears, hybrid
  • Bügelkopfhörer
  • DAPs
  • Kopfhörerverstärker, Kopfhörer-DACs und DAC-Amps
  • Portable Lautsprecher
  • Zubehör

Westone UM Pro 10: "Little Pumpkin" - [Review] 🇬🇧

Vorwort:

Westone ist definitiv keine unbekannte Marke, sondern ein wichtiger Global Player, der im Bereich des In-Ear Monitorings schon immer eine bedeutende Rolle einnahm und auch für den Erfolg anderer Firmen wie Shure oder Ultimate Ears mitverantwortlich war.


Besaßen Westones alte In-Ears noch fest angebrachte oder (wie auch mein hier rezensierter W4R) austauschbare 2-Pin Kabel, ist die amerikanische Firma bereits vor ein paar Jahren auf das koaxiale MMCX-System umgestiegen, das auch bei der Neuauflage der UM Pro Serie, aus der ich den Single-BA In-Ear UM Pro 10 in dieser englischsprachigen Rezension getestet und mit anderen Modellen verglichen habe, zum Einsatz kommt.


Erhältlich ist der neue UM Pro 10 mittlerweile übrigens auch bei Amazon Deutschland: http://amzn.to/2hbwCX3



GearBest